Ronya Othmann ist die Gewinnerin des BKS-Bank-Publikumspreises 2019 

© ORF© ORF

Ronya Othmann hat am 30.6.2019 den BKS-Bank-Publikumspreises 2019 beim Bachmannwettbewerb gewonnen.

Der Bachmannpreis geht in diesem Jahr an Birgit Birnbacher. Leander Fischer bekommt den Deutschlandfunkpreis. Julia Jost nimmt den KELAG-Preis mit nach Hause. Der 3sat-Preis geht an Yannic Han Biao Federer. Das Publikum stimmte beim BKS-Bank-Preis für Ronya Othmann.

Das Onlinevoting am Samstag konnte die deutsche Autorin Ronya Othmann mit ihrem Text „Vierundsiebzig“ über den Völkermord der Jesiden für sich entscheiden. Die Jury diskutierte weniger über die Qualität des Textes als darüber, wie man über Unsägliches schreiben und wie man darüber urteilen können.

Bei der Onlineabstimmung konnte eine Stimme nur gezählt werden, wenn die Abstimmenden eine kurze Begründung mitlieferten.

Hier finden Sie einige dieser Begründungen:

  • Wichtiges zeitgeschichtliches Zeugnis
  • Ronya Othmann ist eine faszinierende und starke junge Frau, von der wir viel lernen können
  • Bester, wichtigster Text und Nachwuchstalent, wow
  • Interessantes literarisches Konzept, natürlicher Vortrag
  • Aktuelle Thematik wurde literarisch hervorragend aufgearbeitet. Guter und mutiger Text
  • Wichtiger Text mit politischer Aussage von hoher literarischer Qualität
  • Der Text war berührend und stilistisch wundervoll
  • Der beste Text, geschichtlich wahr und selbst erlebt, in wunderbarer Erzählweise geschrieben
  • Es ist ihr gelungen, aus einer besonderen Position heraus, Unsagbares zu vermitteln
  • Der Text hat mich tief beeindruckt
  • Ein journalistischer Text mit Tiefgang und betroffen machender Sachlichkeit
  • Eine Stimme, die gehört werden muss
  • Glaubhafte Darstellung des Jesiden-Genozids
  • Awareness und political consciousness are crucial for our society
  • Der Text hat in distanzierter und zugleich unmittelbarer literarischer Weise berührt

Weitere Informationen zum Bachmannwettbewerb finden Sie auf der Homepage des ORF.

Wer sich sein eigenes Urteil über Othmanns Text machen möchte und mit ihr selbst darüber diskutieren will, kann am 18.7 zu unserer Lesung mit Ronya Othmann und Helene Bukowski kommen. Dort wird Othmann ihren Text für das LZG-Publikum lesen.


Drucken

TOP

Literarisches Zentrum Gießen e.V.
Südanlage 3a (Kongresshalle)
35390 Gießen

Telefon: 0641 972 825 17
Telefax:  0641 972 825 19
E-Mail:    info@lz-giessen.de

ÖFFNUNGSZEITEN BÜRO:

MO  10.00 - 14.00 Uhr
DI    15.00 - 19.00 Uhr
DO  10.00 - 14.00 Uhr

SOCIAL NETWORKS & KONTAKT

© Copyright 2019 Literarisches Zentrum Gießen e.V. Alle Rechte vorbehalten.