Navigation

Heimat. Nora Krug stellt ihre preisgekrönte Graphic Memoir vor 

Nora Krug ©Nina Subin Nora Krug ©Nina Subin

Dienstag, 2.2., 18 Uhr

Die Veranstaltung findet digital über Webex statt.
Der Zugangslink wird Ihnen kurz vor Beginn der Veranstaltung hier bereitgestellt.

 

Zugang: kostenfrei

Moderation: Thomas Möbius/Nina Hainmüller (Institut für Germanistik)

 

In Heimat − gleichermaßen Graphic Novel, Familienalbum und investigative Erzählung − setzt sich Nora Krug mit ihrer eigenen Familiengeschichte im Kontext der NS-Zeit und der Frage, was Heimat bedeutet, auseinander: Was hatte Großvaters Fahrschule mit dem jüdischen Unternehmer zu tun, dessen Chauffeur er vor dem Krieg gewesen war? Was sagen die mit Hakenkreuzen dekorierten Schulaufsätze über ihren Onkel? Wie kann man verstehen, wer man ist, wenn man nicht weiß, woher man kommt? Ihre Bildergeschichten fügt Krug mit historischen Fotografien, Archiv- und Flohmarktfunden zu einem völlig neuen Ganzen zusammen. Am Ende bleibt die Botschaft: Heimat ist nicht zuletzt eine Reflexion über die Verantwortung, die wir als Einwohner eines Landes vor dem Hintergrund der Geschichte tragen.

Nora Krug (*1977 in Karlsruhe) studierte Bühnenbild, Dokumentarfilm und Illustration in Liverpool, Berlin und New York City. Für Heimat wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet und war 2019 und 2020 zudem für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Krug ist Professorin für Illustration an der Parsons School of Design in New York City und lebt in Brooklyn.

In Kooperation mit dem Institut für Germanistik.


Drucken

TOP

Literarisches Zentrum Gießen e.V.
Südanlage 3a (Kongresshalle)
35390 Gießen

Telefon: 0641 972 825 17
Telefax:  0641 972 825 19
E-Mail:    info@lz-giessen.de

ÖFFNUNGSZEITEN BÜRO:

MO  10.00 - 14.00 Uhr
DI    15.00 - 19.00 Uhr
DO  10.00 - 14.00 Uhr

SOCIAL NETWORKS & KONTAKT

© Copyright 2021 Literarisches Zentrum Gießen e.V. Alle Rechte vorbehalten.