Grammophon-Lesung mit Jo van Nelsen. Frankfurt liest ein Buch - Giessen liest mit 

Dienstag, 3.5., 19:30 Uhr
Netanya-Saal (Altes Schloss)
Brandplatz 2
35390 Gießen

GAZ GA |Gästebuch

 

 

Eintritt: 8 € | 6 € erm. | LZG-Mitglieder 4 €

Im Rahmen des Lesefestes »Frankfurt liest ein Buch«, das in diesem Jahr vom 2.5. bis 15.5. stattfindet, tritt Jo van Nelsen mit seinem Bühnenformat »Jo van Nelsens Grammophon-Lesungen« auf. Mit dem Titel Bubikopf und Bleistift - Autorinnen der Weimarer Republik dürfen wir den Kulturallrounder in Gießen willkommen heißen. 

1918 erhielten Frauen in Deutschland erstmals das Wahlrecht. Viele von ihnen verdienten nun eigenes Geld und blieben auch nach Kriegsende in Berufen, die sonst Männer ausübten. Einhergehend mit dem Entstehen eines demokratischen Zeitungswesens erhielten nun auch schreibende Frauen erstmals eine öffentliche Plattform. Dies verhalf Autorinnen wie Irmgard Keun, Mascha Kaléko, Vicki Baum und anderen zu viel Ruhm. Jo van Nelsen verleiht einigen dieser Autorinnen erneut einen Platz auf der Bühne der Öffentlichkeit, indem er ausgewählte Texte, in deren Mittelpunkt die Frau des 20. Jahrhunderts steht, vorstellt und bedeutende Akteurinnen dieser Zeit durch sein Grammophon in der Gegenwart des 21. Jahrhunderts erklingen lässt.

Jo van Nelsen (*1968 in Bad Homburg vor der Höhe) ist als Schauspieler, Chansonnier, Regisseur, Sprecher, Moderator und Systemischer Coach tätig. Sein umfangreiches Schaffen wurde vielfach ausgezeichnet, 2021 erhielt er den Hessischen Mundartpreis SPIRWES. Er lebt in Frankfurt am Main. 


Drucken

TOP

Literarisches Zentrum Gießen e.V.
Südanlage 3a (Kongresshalle)
35390 Gießen

Telefon: 0641 972 825 17
Telefax:  0641 972 825 19
E-Mail:    info@lz-giessen.de

ÖFFNUNGSZEITEN BÜRO:

MO  10.00 - 14.00 Uhr
DI    15.00 - 19.00 Uhr
DO  10.00 - 14.00 Uhr

SOCIAL NETWORKS & KONTAKT

© Copyright 2022 Literarisches Zentrum Gießen e.V. Alle Rechte vorbehalten.