Preis der Leipziger Buchmesse 2019 

Die Nominierten in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung stehen fest!

 

Unter den Nominierten für die mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Auszeichnung befinden sich Feridun Zaimoglu mit Die Geschichte der Frau, Kenah Cusanit mit Babel, Frank Biess mit Republik der Angst, Kia Vahland mit Leonardo da Vinci und die Frauen sowie Timea Tankó mit ihrer deutschen Übersetzung des Werks Löwenchor von György Dragomán. Von der Debütautorin bis zum »alten Hasen« des Literaturbetriebs, von Geschichten direkt aus dem Leben bis hin zur fiktionalisierten Menschheitsgeschichte ist alles dabei – Probelesen lohnt sich also auf jeden Fall. Auf der Website der Leipziger Buchmesse können Sie mehr über die Nominierten und ihre Werke erfahren.

Fiebern Sie mit und seien Sie dabei, wenn der Preis der Leipziger Buchmesse am 21. März 2019 um 16 Uhr in der Glashalle (Messegelände Leipzig) vergeben wird. Natürlich berichten wir auch in diesem Jahr wieder direkt über unsere facebook-Seite sowie unsere twitter-Seite von der Preisverleihung sowie der Messe. Ausführliche Berichte über die vergangenen Messen können Sie in unseren Messe-Blogs nachlesen.


Drucken
Scroll Scroll

TOP

Literarisches Zentrum Gießen e.V.
Südanlage 3a (Kongresshalle)
35390 Gießen

Telefon: 0641 972 825 17
Telefax:  0641 972 825 19
E-Mail:    info@lz-giessen.de

ÖFFNUNGSZEITEN BÜRO:

MO  10.00 - 14.00 Uhr
DI    15.00 - 19.00 Uhr
DO  10.00 - 14.00 Uhr

SOCIAL NETWORKS & KONTAKT

© Copyright 2020 Literarisches Zentrum Gießen e.V. Alle Rechte vorbehalten.