Berlin. Der amerikanische Comic-Autor Jason Lutes im Gespräch über seine Trilogie 

Jason Lutes © privatJason Lutes © privat

Mittwoch, 6.2., 19:30 Uhr

KiZ (Kongresshalle)
Südanlage 3a
35390 Gießen

Eintritt: 5 € | erm. 3 € | LZG-Mitglieder frei

VVK:Tourist-Info Gießen
Für LZG-Mitglieder über das LZG-Büro

Moderation: Martin Spies (Institut für Anglistik)
Lesung: Matthias Wieland

Mehr als 20 Jahre lang arbeitete Jason Lutes an seinem großen Comic-Roman über das Berlin der untergehenden Weimarer Republik. Kunstvoll erzählt und exakt recherchiert entfaltet sich ein beeindruckendes Zeitpanorama, in dem der amerikanische Zeichner die Entwicklung von 1928 bis hin zur Machtübergabe an die Nationalsozialisten durch sämtliche gesellschaftliche Schichten nachverfolgt. Lutes verzichtet hierbei bewusst auf Hauptfiguren und bildet stattdessen ein Gerüst aus historischen Ereignissen und Personen.

Der Plot wird in vielen parallelen Handlungssträngen, welche sich beiläufig streifen, erzählt. Bisher wurde Lutes große Berlin-Trilogie in drei Einzelbänden (Steinerne Stadt, Bleierne Stadt und Flirrende Stadt) veröffentlicht. Die deutsche Gesamtausgabe erschien im Dezember 2018 bei Carlsen.

Jason Lutes (*1967 in New Jersey) debütierte 1993 nach seinem Designstudium mit seiner preisgekrönten Graphic Novel Narren. Seit 1996 arbeitet Lutes an der Berlin-Trilogie. Für den Zeichner Nick Bertozzi schrieb Lutes zudem den 2007 veröffentlichten biografischen Comic Houdini – Der König der Handschellen.

Die Veranstaltung wird auch in englischer Sprache stattfinden.

In Kooperation mit dem Institut für Anglistik und mit freundlicher Unterstützung des Carlsen Verlags.


Drucken

TOP

Literarisches Zentrum Gießen e.V.
Südanlage 3a (Kongresshalle)
35390 Gießen

Telefon: 0641 972 825 17
Telefax:  0641 972 825 19
E-Mail:    info@lz-giessen.de

ÖFFNUNGSZEITEN BÜRO:

MO  10.00 - 14.00 Uhr
DI    15.00 - 19.00 Uhr
DO  10.00 - 14.00 Uhr

SOCIAL NETWORKS & KONTAKT

© Copyright 2019 Literarisches Zentrum Gießen e.V. Alle Rechte vorbehalten.