.

BookCrossing in Gießen

Das sogenannte BookCrossing ist eine Bewegung zur Weitergabe von Büchern, die in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen hat. Das Prinzip ist simpel: wer ein Buch weitergeben oder „freilassen“ will, registriert dieses online mit einer sog. BCID (BookCrossing-Identitätsnummer) und klebt einen entsprechenden Aufkleber samt kurzem Kommentar in das Buch. Nun kann es an Freunde weitergegeben oder in der Öffentlichkeit freigelassen werden.

Der Finder gibt die BCID auf der Internetseite an und kann dazuschreiben, wo er das Buch gefunden und wie es ihm gefallen hat. So kann die Reise jederzeit verfolgt werden und man sieht gleich, wer das Buch vorher gelesen hat und wo es schon überall gewesen ist.

Auch das LZG hat im Foyer des KiZ zwei offene Bücherregale aufgestellt. Hier können Bücher somit an einem zentralen Ort der Stadt freigelassen werden.

Hier finden Sie eine Übersicht bekannter BookCrossing Zonen in Gießen

Hier gelangen Sie zum Bookcrossing Bücherregal des LZG

Weitere Informationen unter:

http://www.bookcrossers.de
http://www.bookcrossing.com



Offene Bücherregale im LZG

Das LZG hat ein offenes Bücherregal im Foyer des KiZ (Kultur im Zentrum) eingerichtet: Buchliebhaber haben hier die Gelegenheit, nach interessanten und spannenden Büchern zu stöbern und diese mit nach Hause zu nehmen, kostenfrei versteht sich. Andersherum geht es natürlich auch: Wenn Sie selbst ein Buch besitzen, das Sie weitergeben möchten, stellen Sie es einfach in das Regal. Denn Bücher daheim verstauben zu lassen, das wäre doch "Buchquälerei"! Der Weiterverkauf der Bücher ist jedoch nicht gestattet.

Das Bücherregal finden Sie im Eingangsbereich des KiZ in der Südanlage 3a. Es ist zu den Öffnungszeiten des LZG-Büros geöffnet: Montags und donnerstag von 10 bis 14 Uhr und dienstags von 15 bis 19 Uhr. Sollte die Tür einmal verschlossen sein, können Sie mitgebrachte Bücher gerne einfach in den LZG-Briefkasten werfen.


 BESUCHEN SIE UNS
 LZG TWITTER NEWS
 LZG AUF FACEBOOK