.

Tag 1: 18.03.2016

Erster Tag der Leipziger Buchmesse 2016 - eine vielfache Betrachtung

Mein Buchmessetag - von Anna-Lena Heid

Treffpunkt: LZG. Abfahrt: 06:30 Uhr. 06:30 Uhr… Das ist für mich für gewöhnlich keine Uhrzeit, um auf irgendwelchen Landstraßen und Autobahnen quer durch Deutschland unterwegs zu sein. Aber heute war das so – und zwar aus einem guten Grund: die Leipziger Buchmesse.



Tag 2: 18.03.2016

Zweiter Tag der Leipziger Buchmesse 2016 - eine vielfache Betrachtung

Mein Buchmessetag - von Lena Wenzel

Von Fernweh über Begeisterung und Spaß bis hin zur Nachdenklichkeit: Das sind nur ein paar Schlagworte, aber sie beschreiben meinen zweiten Tag auf der Buchmesse ziemlich gut. Auf dem Weg zur ersten Lesung des Tages kam ich an Globussen und Reiseführern vorbei – das weckte die Wanderlust in mir. Kurz schwirrten meine Gedanken um Sonne, Strand und Meer. Dafür blieb allerdings nicht viel Zeit. Denn ein Blick auf die Uhr verriet mir, dass ich spät dran war.



Tag 3: 19.03.2016

Dritter Tag der Leipziger Buchmesse 2016 - eine vielfache Betrachtung

Mein Buchmessetag - von Alina Groß

Die letzten zwei Tage haben Spuren hinterlassen. Kann man in den Zehen Muskelkater haben? Doch ich freue mich auf unseren letzten Tag der Messe und bin gespannt, was mich heute erwartet. Nicht überraschend ist, dass die Menschenmassen fast den Zug sprengen: Es ist Samstag und Kurzentschlossene sowie Kostümierte, deren Outfits so raffiniert gestaltet und atemberaubend detailreich sind, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass die Manga-Fans schon mindestens seit einem Jahr auf das Event hin fiebern, strömen auf das Messegelände. Ich gebe mein Gepäck an der Garderobe ab und stürze mich wild entschlossen ins Getümmel in Halle 1. Die letzten beiden Tage habe ich der Comic Messe nicht sehr viel Beachtung geschenkt, was sich als ein Fehler herausstellt. Es ist beeindruckend! Ich tauche ein in eine bunte, phantastische Welt. Um mich herum wandeln wunderschöne Prinzessinnen, mutige Krieger, gruselige Kämpfer aus anderen Welten. Ich lasse mich von Stand zu Stand treiben, bewundere japanische Süßigkeiten (mit Erdnussbutter, rotem Linsenpüree oder grünem Tee gefüllte Marshmallows, Wasabikekse und vieles, vieles Undefinierbares mehr), Perücken, Unmengen an runden, glupschäugigen Kuscheltieren, Kostüme und natürlich Bücher. Im hinteren Teil der Halle ist eine große Arena, auf deren Bühne sich die Kostümierten präsentieren und die Sieger gekürt werden.


 BESUCHEN SIE UNS
 LZG TWITTER NEWS
 LZG AUF FACEBOOK