.

Tag #1 (10.10.2012)

Ulf Erdmann Ziegler: "Nichts weißes"

Erster Tag der Buchmesse Frankfurt 2012 - eine zweifache Betrachtung

Mein Buchmessetag - von Bastian Appel

Bereits ein ganzes Jahr ist es nun her, dass ich staunend durch die Gänge der Frankfurter Buchmesse gelaufen bin, dabei bemerkenswerte Bekanntschaften machte, in den Genuss kurzweiliger wie spannender Lesungen kam und mich durch die Installation des letzten Gastlandes in das sagenhafte Island entführen lies.

Heute war es dann wieder soweit und das Bücher-Wunderland Buchmesse öffnete erneut seine Tore. Für Studierende ist es eine schöne Sache, dass Ihnen nach Vorlage ihres Studentenausweises auch an den Fachbesuchertagen Einlass in die heiligen Messehallen gewährt wird. Wie könnte man sich auch besser auf das in der kommenden Woche beginnende Semester einstellen, als sich mit Büchern, Autoren, Verlegern, Lektoren und noch mehr Büchern zu umgeben?!



Tag #2 (12.10.2012)

Zweiter Tag der Buchmesse Frankfurt 2012

Mein Buchmessetag - von Bastian Appel

Tag zwei der Frankfurter Buchmesse 2012 – nach den interessanten Lesungen, Gesprächen und Begegnungen gestern warten erneut die riesigen und bunten Hallen der Messe auf ihre zahlreichen Besucher und ich mittendrin.

Um gleich gebührend in den Tag zu starten, ging es mit einer Tasse Kaffee zum traditionellen „Wake-up Slam“ ins Foyer der Halle 3.1 zum Arte-Stand. Die beiden Slam Poetinnen Julia Balzer und Saba Zebe ließen die Wörter fliegen, jonglierten mit Reimen, Metaphern und Wortspielen und regten gleichzeitig zum Nachdenken an. Der Vorhang der Müdigkeit der Besucher wurde in Wortfetzen gerissen und der beginnende literarische Tag warf seine großen Schatten strahlend voraus. Saba Zere erkannte ich gleich wieder, war sie doch vor einigen Wochen beim Bad Nauheimer Poetry Slam im Sprudelhof angetreten und ich freute mich, neue Texte von ihr hören zu können. Moderiert wurde dieser Slam in Bad Nauheim übrigens von Lars Ruppel, dem Organisator der diesjährigen hessischen Poetry-Slam-Meisterschaften in Gießen und Leiter des Workshops an der Theodor Litt Schule Ende September. 



Tag #3 (12.10.2012)

Dritter Tag der Buchmesse Frankfurt 2012

Mein Buchmessetag - von Madelyn Rittner

Nach gestrigen Lesungen, Diskussionen und der Bekanntgabe des Nobelpreisträgers war ich gespannt was die Buchmesse heute Neues an Erlebnissen mit sich bringen würde.

Bereits um 6 Uhr früh bin ich heute aus dem Bett gekrochen, um mir Judith Schalansky, die über Der Hals der Giraffe und die Kunst schöne Bücher zu machen um 9 Uhr mit ihren Verlegern sprach, auf keinen Fall entgehen zu lassen. Zum zweiten Mal hat sie mittlerweile den Preis für das schönste deutsche Buch bekommen. Über die Gestaltung von Büchern wird eigentlich sonst fast nie nachgedacht und umso spannender war der Einblick in dieses Thema.


 


Tag #4 (13.10.2012)

Vierter Tag der Buchmesse Frankfurt 2012

Mein Buchmessetag - von Madelyn Rittner

Lauter, bunter und vor allem voller erlebe ich die Frankfurter Buchmesse an meinem letzten Tag dort.

Bereits am Frankfurter Hauptbahnhof merkt man, dass heute die Messe die Türen für alle Besucher geöffnet hatte. Immer wieder höre ich das Wörtchen Buchmesse und natürlich sind auch die Cosplayer in ihren Kostümen nicht zu übersehen. Aus der aus allen Nähten platzenden Bahn ergießt sich der Schwall an Menschen dann schließlich auf das Messegelände. 


 

 BESUCHEN SIE UNS
 LZG TWITTER NEWS
 LZG AUF FACEBOOK